Dehnungsbänder

Dehnungsbänder aus Kupfer- oder Aluminiumfolien werden durch Vernieten oder Verschweißen an den Enden zu kompakten Anschlussstücken verbunden. Dadurch wird auf der gesamten Länge ein gleichbleibender Querschnitt gewährleistet. Sie werden als Verbindungsglieder zwischen Schaltgeräten, Maschinen, etc. eingesetzt und verhindern, z. B. bei Schaltstößen oder Schwingungen, Beschädigungen an den Geräten. Außerdem kommen sie als Dehnungselement (Wärmeausdehnung) zum Einsatz. Unsere Dehnungsbänder entsprechen der modernsten Fertigungstechnologie. Cu-Bänder werden pressgeschweißt, Al- Bänder werden schutzgasgeschweißt.

In der Standardausführung sind die Dehnungsbänder ungebohrt.

Bohrungen auf Wunsch nach DIN 46206, DIN 43673 oder anderen Vorgaben möglich.

Mit einem Klick auf das Datenblatt erhalten Sie eine vergrößerte Ansicht!

Download
Dehnungsbänder LUKA
Dehnungsbänder der LUKA GmbH
SAZ-Katalog Luka DBCU+DBAL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 124.9 KB